Yoga


Yoga bedeutet für mich eine bewusste Verbindung mit mir selbst zu erleben. Es bedeutet in Kommunikation mit meinem Körper zu gehen und darüber hinaus mit einer tieferen Ebene meines Selbst in Berührung zu kommen. In meinem Unterricht bin ich sehr darauf bedacht in einer meditative Stimmung anzuleiten. Der Aufbau aus der Stille und Konzentration auf den Körper gelenkt, über Atemübungen, um den Körper und das Bewusstsein zu öffnen, zu einer progressiven Welle, um körperliche und mentale Grenzen zu erforschen, zu einer tiefen Schlussentspannung geben dem Praktizierenden oft ein Gefühl von Vollkommenheit und Freiheit im Körper und darüber hinaus. Ziel meines Unterrichts ist es, dass es den Praktizierenden möglich ist, Zuhause weitere Erfahrungen mit den einzelnen Übungen zu machen, was den Weg des Yoga voran treibt und in kürzerer Zeit sich neue Räume auftun, die dem Alltag eine wichtige Ressource bieten können. Weiter soll die Lektion bedeuten, einen Ort zu haben, wo alles sein darf, wo es kein richtig und falsch gibt, sondern nur der Moment der Aufmerksamkeit zählt, worin entstehen darf, was ist. Kunst dabei ist es, nicht festzuhalten oder verändern zu wollen, sondern als stiller Beobachter meiner Selbst EINFACH da zu sein und in mich zu lauschen.

Klicke hier um alle Abos zu sehen